LÖSUNGEN FÜR

Indoor-Wintersportanlagen

Authentische Wintererlebnisse

Der geschäftliche Erfolg von Indoor Wintersportanlagen hängt davon ab, dass die Besucher Spaß haben und zufrieden sind. Das ist von der Atmosphäre und den optimalen Bedingungen abhängig. Ist die Luftfeuchtigkeit in den Anlagen zu hoch, wird nicht nur das Innenraumklima beeinträchtigt:

 

  • Schlechte Schnee- und Eisqualität, was sich negativ auf die Kundenzufriedenheit auswirkt
  • Ungeplante Aufwände für Abhilfemaßnahmen und Verbesserungen der Umgebungsbedingungen
  • Probleme mit Kondensation und daraus resultierender Korrosion
  • Schlechte Sicherheitsbedingungen für Besucher und Mitarbeiter
  • Unnötig hohe Reinigungs-, Wartungs- und Instandhaltungskosten

So beeinflusst Luftfeuchtigkeit das Kundenerleben

Auswirkungen feuchter Luft

Betreiber von Indoor-Wintersporteinrichtungen wollen den Besuchern ein „reales Wintersporterlebnis“ bieten und je besser dies gelingt, desto überzeugter und zufriedener sind die Gäste. Dafür ist die Schnee- und Eisqualität ein maßgeblicher Faktor.

Gelangt warme und feuchte Luft ins Innere des Gebäudes entwickelt sich eine natürliche Tendenz der Kondenswasserbildung auf den vielen kalten Oberflächen und Gebäudeteilen der Anlage, wie z.B. Wände, Decke und Metallbauteile.

Tropft Kondenswasser von oben auf die Besucher hat das negative Auswirkungen auf das gesamte „Wintersporterlebnis“. Für den Betreiber der Anlage bedeutet die Ansammlung von Kondenswasser an unerwünschten Stellen, dass es zu Problem mit Korrosion und der Betriebssicherheit kommen kann.

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit kann sich Nebel im Gebäude bilden, was beispielsweise in Skihallen zu großen Sicherheitsproblemen und Unfallgefahren führt.

die lösung des problems

Mit den Entfeuchtern von Cotes ist es sehr leicht möglich, Probleme mit Kondenswasser zu vermeiden. Dies geschieht durch die Kontrolle des Taupunktes der Luft; also der Lufttemperatur, bei der Wasserdampf kondensiert.

Wird der Taupunkt im Gebäudeinneren bei unter 5°C und die relative Luftfeuchtigkeit auf einem gleichbleibenden Niveau von unter 65% gehalten, ist es möglich, die Bildung von Nebel und Kondenswasser zu verhindern, so dass die damit verbundenen Probleme gar nicht entstehen können.

Hier bewahrheitet sich die alte Redensart – Vorbeugen ist besser als Heilen.


Benefits

  • Stabile und kontrollierte Raumluft im Inneren der Anlage – unabhängig von äußeren Witterungsbedingungen
  • Gute Schnee- und Eisqualität – die Besucher werden es zu schätzen wissen
  • Weniger Probleme mit Kondensation und der daraus resultierenden Korrosion
  • Höhere Sicherheit für Besucher und Personal
  • Geringere Kosten für Reinigung, Wartung und Servic


warum Cotes lösungen die besten sind

  • Ansprechendes und kompaktes Produktdesign
  • Um minimale Energiekosten zu gewährleisten kann die Wärmezufuhr durch Ventilation, Heiz- und Kühleinheiten erfolgen
  • Erweiterte Überwachungsmöglichkeiten für die Anpassung an wechselnde Wetterverhältnisse und hohes Besucheraufkommen
  • Gute Rentabilität durch höchste Zuverlässigkeit

 

Ähnliche Branchen

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Anders Kjeldgaard +45 2294 3303 [email protected]