LÖSUNGEN FÜR

Die Lagerung von Gütern während des Transports auf See

Unkontrollierte Luftfeuchtigkeit in maritimer Umgebung und der Schifffahrt

Geräte, Anlagen und Ausstattungen an Bord von Schiffen tendieren dazu, durch die Seeluft leicht nass zu werden. Das lässt sich naturgemäß kaum verhindern. Werden die Gegenstände nicht adäquat gelagert, können Probleme auftreten:

 

  • Nasse Taue, Seile, Leinen, Fender und Segel sowie Schutzkleidung, die muffig riecht. Bakterien und Schimmel können entstehen
  • Nicht vollständig getrocknete und gelagerte Helikopter, Drohnen, Beiboote und Minensuchgeräte können korrodieren. Dadurch wird die Einsatzfähigkeit und die Lebensdauer beeinflusst
  • Ungesunde und unangenehme Luftbedingungen in den Lager- und Wohnräumen, in denen das Personal wohnt und arbeitet
  • Anlagen, Einrichtungen und Equipment an Bord leiden
  • Verschlechterung der Verfügbarkeit und Gebrauchstauglichkeit des Equipments
  • Verkürzte Lebensdauer, höhere Betriebskosten und geringere Amortisationszeit

Kontrollierte Luftfeuchtigkeit verbessert die Einsatzmöglichkeiten  

PROBLEME MIT LUFTFEUCHTIGKEIT AN BORD VON SCHIFFEN

 

Equipment, das an Bord von Schiffen und Booten genutzt wird, neigt naturbedingt dazu, nass und feucht zu werden. Aufgrund der Umgebungsbedingungen ist es kaum möglich, die nassen Materialien wieder zu trocknen.

Wenn technische Ausrüstungen (Drohnen, Helikopter, Minensuchgeräte) oder nichttechnische Gegenstände (Taue, Seile, Segel, Fender und Schutzkleidung), unabhängig der Größe, nass verwahrt werden, können sich Schimmel und spezielle Bakterien leicht vermehren. Dieses hat nachweislich einen Einfluss auf die Qualität, Haltbarkeit und Beständigkeit.

Zudem enthält Seewasser Salz, das die Korrosion fördert. Salzwasser und hohe Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Räumen sind Auslöser für Korrosion auf Oberflächen, Armaturen und Anlagen. Diese sind häufig schwer zugänglich, wie z. B. Schränke, Tanks und versteckte Hohlräume.

 

BESEITIGUNG DER PRobleME

 

Korrosion floriert vor allem in geschlossenen Räumlichkeiten, in denen eine hohe Luftfeuchtigkeit besteht und insbesondere in der Umgebung von salzhaltigem Seewasser. Und sobald sich der Zustand von Anlagen, Installationen und Ausrüstungen zu verschlechtern beginnt, ist es meist kostenintensiv und kompliziert dem entgegenzuwirken.

Equipment, das nass verstaut und aufbewahrt wird, beginnt schnell muffig zu riechen. Ein weiterer, oft nur schwer erkennbarer Effekt ist, dass sich auf Grund von Schimmel und Bakterien der Zustand weiter verschlimmert.

Darum ist Vorsorge besser als Nachsorge. Durch die Kontrolle des Taupunktes, ist es mit den Entfeuchtern von Cotes deutlich einfacher, den Problemen durch Korrosion zu begegnen. Nach den physikalischen Gesetzmäßigkeiten kann bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von unter 65% bei 20°C Korrosion nicht entstehen.

Somit werden an Bord von Schiffen sämtliche Probleme mit Korrosion beseitigt, die auf Grund der Luftfeuchtigkeit entstehen können.


Benefits

  • Bessere Kontrolle der Luftbedingungen in Umgebungen, in denen an Schiffsequipment gearbeitet wird und dieses aufbewahrt bzw. gelagert wird
  • Vermeidung von Schäden an Anlagen, Installationen und Equipment durch hohe Luftfeuchtigkeit
  • Bessere Nutzungsmöglichkeiten und Brauchbarkeit des Equipments
  • Längere Lebensdauer, geringere Gesamtbetriebskosten und hohe Rentabilität
  • Geringe Wartungs- und Instandhaltungskosten

wARUM COTES LÖSUNGEN DIE BESTEN SIND

Das zeichnet die Cotes Lösungen zur Behebung von unerwünschter Luftfeuchtigkeit in maritimer Umgebung und an Bord von Schiffen aus:

  • Kompakt und variabel – unzählige Einbaumöglichkeiten
  • Robust und langlebig
  • Einfache Bedienung – einfache Wartung
  • Geringer Energieverbrauch