LÖSUNGEN FÜR

Museen, Archive und Bibliotheken

Schutz wichtiger und häufig unersetzbarer Wertgegenstände vor Feuchtigkeit

Die Artefakte und Dokumente, die in Museen, Archiven und Bibliotheken aufbewahrt und ausgestellt werden, sind meistens sehr empfindlich und oft von hohem Wert. Die Bewahrung der Gegenstände ist fast immer eine Herausforderung. Die unbezahlbaren Kulturschätze sind ohne die Regelung der Innenraum-Luftqualität folgenden Gefahren ausgesetzt:

 

  • Der bereits eingesetzte Zerfall ist oft kaum sichtbar und doch sind schon massive Schädigungen eingetreten
  • Schimmel, Stockflecken, Pilzbefall und Bakterien
  • Funde aus Wolle, Papier und Textilien weisen Risse auf, können aufquellen oder zusammenschrumpfen
  • Wertvolle Metallobjekte können korrodieren
  • Schlechte Arbeitsbedingungen für das Personal

Kontrollierte Luftfeuchtigkeit erhält das historische Erbe

Herausforderungen durch Luftfeuchtigkeit in Museen, Archiven und Bibliotheken

Geschichtlich-kulturelle Gegenstände wie Bücher, Dokumente, Artefakte, Filme oder Kassetten, die die Historie dokumentieren, sind Werte der Gesellschaft und Kultur. Sie sind unersetzlich und können nicht erneut hergestellt werden.

Durch hohe relative Luftfeuchtigkeit nehmen die Materialien Schaden. Schwankende Feuchtigkeitsbedingungen, beeinflusst durch Wetter, Jahreszeiten und Klima, verschlechtern den Zustand der Gegenstände. Verschiedene Prozesse sind die Ursache, die meist unerkannt bleiben und zu folgenschweren Beschädigungen führen. Viele der Artefakte sind organischen Ursprungs, die sehr sensibel auf Schimmel, Mehltau und Pilzbefall reagieren. Bei hoher Luftfeuchtigkeit können sich diese besonders gut entwickeln.

Hygroskopische Materialien, wie Holz, Textilien, Pappe und Papier können sind durch wechselnde Luftbedingungen in besonderem Maße betroffen. Sie können brechen oder an Umfang und Größe verlieren. Dadurch entstehen irreparable Schäden und historische, akademische und kulturelle Werte werden zerstört.

Materialien aus Metall sind anfällig für Rost und Korrosion, während Filme, Kassetten und Dokumente zu Materialermüdung und Zerfall neigen.

Heizen, Belüften und Ventilation sind übliche Methoden, um die Probleme, die durch unkontrollierte Luftfeuchtigkeit entstanden sind, zu beheben.  Diese sind wenig effektiv und zudem sehr kostspielig.

Präventivmaßnahmen

Museen und Bibliotheken sind häufig ganz oder mindestens teilweise öffentlich zugänglich. Das bedeutet, dass Außenluft in einige Bereiche eindringen kann und so eine natürliche Belüftung erfolgt.

Die einzig realistische Methode, um die empfindlichen Ausstellungsstücke und archivierten Gegenstände zu schützen, ist es, die relative Luftfeuchtigkeit unter 50% zu halten. Dieses Niveau muss exakt und konstant das gesamte Jahr über beibehalten werden, unabhängig von den äußeren Witterungsbedingungen und Besucherzahlen.

Die Cotes Entfeuchter bieten energieeffiziente Lösungen und sorgen für zuverlässige Luft- und Klimabedingungen. Kostenintensives und ineffektives Heizen ist nicht nötig, so dass teure Energiekosten gespart werden. Zudem haben Wetter und fluktuierende Luftfeuchtigkeit keinen Einfluss mehr auf die Innenraumbedingungen.

Die Entfeuchtungsgeräte sind klein und kompakt, so dass sie nahezu überall eingesetzt werden können. Fahrbare Modelle sind für die verschiedenen Anforderungen verfügbar, die ideal für die ad-hoc Entfeuchtung und spezielle Anlässe geeignet sind.


Benefits

  • Gewährleistung von exakten und zuverlässigen Klimabedingungen für die Lagerung von wertvollen Sammlungen in Museen, Archiven und Bibliotheken
  • Verhindert Korrosion und Schäden an historischen Artefakten, verursacht durch Luftfeuchtigkeit
  • Reduzierung des Energieverbrauchs und geringe Betriebskosten
  • Niedrige Service- und Instandhaltungskosten
  • Keine manuelle Bedienung erforderlich, z.B. Leerung von Wasserbehältern

warum Cotes lösungen die besten sind

Unsere Lösungen zur Luftfeuchtigkeitskontrolle in Museen, Archiven und Bibliotheken

  • Einfache Installation auch in begrenzten Räumlichkeiten auf Grund der leichten und kompakten Bauweise
  • Schlankes und elegantes Gehäuse
  • Zuverlässig – lange Lebensdauer
  • Energieeffizient – Kostenersparnis durch Wärmerückgewinnungseinheiten bis zu 20%
  • Fahrbare Modelle