LÖSUNGEN FÜR

Off-Shore Windkraftanlagen

Hohe Widerstandskraft gegen Salz und Feuchtigkeit

Der zuverlässige Betrieb von Off-Shore Windrädern hat großen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit der Windparks. Ein besonderes Augenmerk legen die Hersteller und Betreiber auf die Folgen stark korrosiver Feuchtigkeit, denen sie ausgesetzt sind:

 

  • Feuchte und salzhaltige Luft gelangt in Gondeln und Türme
  • Kondensation und Korrosion führen zu strukturellen, mechanischen und elektronischen Problemen
  • Betriebsunterbrechungen und hohe Wartungskosten durch die Auswirkungen der Luftfeuchtigkeit
  • Gesundheitsgefährdende Umgebung durch Bakterien und unsicherer Arbeitsbedingungen durch rutschige Böden

 Luftfeuchtigkeit verursacht Korrosion

Luftfeuchtigkeit ist eine der Hauptursachen für Beschädigungen an Equipment und Anlagen, Betriebsstörungen und kostspieligen Problemen in Gondeln und Türmen von Windkraftanlagen. In besonderem Maße kommt es zu Ausfällen in Off-Shore Parks durch direkten oder indirekten Einfluss von Korrosion und Luftfeuchtigkeit (20 – 25% aller Betriebsausfälle).

Diese Feuchtigkeit kombiniert mit salzhaltiger Luft verursacht Korrosion und Kondensation im Inneren der Windturbine und zudem führt sie zu Bakterienwachstum und einem risikoreichen Arbeitsumfeld. Alles zusammen birgt zusätzliche Probleme für die Mechanik und Elektronik, was zu elektrischen und kostenintensiven Ausfällen führen kann.

Filteranlagen reichen nicht

Konventionelle Filtersysteme sind nicht ausreichend, um das aggressive Salz aus der Luft zu entfernen. In Off-Shore Umgebungen ist das Salz in der Luft gelöst, was dazu führt, dass es die Filter in flüssiger Form durchströmt oder diese verschmutzt und verstopft. Die geringe Effizienz von Filteranlagen, welche die salzhaltige Luft überall in der Gondel und im Turm verteilen, ist eine bekannte Problematik.

Je wärmer und feuchter es in der Windkraftanlage ist, desto größer sind die Probleme mit Filtration und Korrosion. Als Faustregel gilt, dass sich die Korrosionsgeschwindigkeit pro 10°C Temperaturanstieg verdoppelt – bei gleichbleibender Luftfeuchtigkeit. Hier ausschließlich auf Luftfilterung zu vertrauen ist unter den warmen, feuchten Klimabedingungen der Windenergieanlagen sehr riskant.

Korrosionsschutz erhöht Produktionskosten

Um diesem entgegenzuwirken und um den Kunden die nötigen Zuverlässigkeitskriterien zu gewährleisten, setzen die Hersteller von Windturbinen auf Materialien, Komponenten und Beschichtungen, mit besserem Korrosionsschutz und höheren IP-Klassifizierungen, was üblicherweise mit hohen Kosten verbunden ist.

Mehrkosten in der Herstellung verschlechtern die Chancen Aufträge und Kunden zu gewinnen.

Vorteile von Prävention

Die einzig effektive Möglichkeit, eindringende Luftfeuchtigkeit und korrosives Salz zu vermeiden, ist die Beibehaltung eines Überdrucks im Inneren der Windkraftanlage.

Das patentierte Überdrucksystem von Cotes kombiniert Entfeuchtung mit Entsalzung und sorgt für salzfreie und trockene Bedingungen in den Gondeln und Türmen. Durch Aufrechterhaltung des Überdrucks kann verhindert werden, dass feuchte und salzhaltige Luft einströmt. Dieses System ist weltweit nahezu überall gleichermaßen effizient.

Durch das Cotes Überdrucksystem können die vielen Herausforderungen und Probleme in Windkraftanlagen, die durch feuchtigkeits- und salzreiche Luft hervorgerufen werden, vermieden werden. Sowohl die Feuchtigkeit als auch der Salzgehalt in der Luft werden kontrolliert.

Geringere Produktionskosten

Effektive und zuverlässige Kontrolle von Korrosion bedeutet, dass die Hersteller von Windturbinen niedrige Anforderungen und IP-Klassen als ISO 9223 verwenden können und weniger Kosten für Material, Beschichtungen und Komponenten entstehen. Das Cotes Überdrucksystems sorgt für Einsparungen in Höhe von 10-30 % durch Nutzung von standardisierten Beschichtungen, Teilen und Installationen.

Schutz während Transport und Lagerung

Durch die Cotes Entfeuchter ist jederzeit gewährleistet, dass Gondeln, Türme und kostspieligen Installationen für den Einsatz zur Verfügung stehen, sowohl im Lager als auch auf dem Transportweg zum Montageort. Dadurch werden Einsparungen bei Inbetriebnahme und Servicekosten möglich.

Sichere Arbeitsbedingungen

Durch den leichten Überdruck in der Anlage ist die ideale Voraussetzung für den nötigen Luftaustausch geschaffen, so dass keine Probleme mit unerwünschter Gasbildung (Schwefel-Wasserstoff, Ozon und Wasserstoff) durch Maschinen und Generator vorhanden sind.

Effektive Kühlung

Zusätzlich zu Wärmetauschern oder Kühlspiralen können die Cotes Überdrucksysteme genutzt werden, um die Effektivität des Kühlsystems zu erhöhen.


Benefits

  • Salzhaltige und feuchte Luft gelangt nicht in Gondeln und Türme
  • Geringere Herstellungskosten der Anlagen
  • Korrosionsbeständig und dadurch längere Betriebsdauer
  • Verbesserte Betriebssicherheit
  • Niedrige Wartungs- und Instandhaltungskosten

 warum Cotes lösungen die besten sind

  • Patentierte Lösungen, welche die Ursache der Probleme beheben
  • Luftfeuchtigkeitsmanagement, Entsalzung und Kühlung mit nur einem kompakten und leichten Gerät
  • Effektiver Betrieb im weltweiten Einsatz
  • Sichere Arbeitsbedingungen für Wartungspersonal
  • Wesentlich wirkungsvoller als herkömmliche Salz-Filterlösungen – getestet und geprüft

Ähnliche Branchen

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Mikael Zacho Jensen +45 5167 2903 [email protected]