LÖSUNGEN FÜR

Weinkellereien

REGELUNG DER LUFTFEUCHTIGKEIT IN WEINKELLEREIEN

Die Weinherstellung ist ein jahrhundertealtes Handwerk. Eine wichtige Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg ist in heutiger Zeit die Kontrolle der Umgebungsbedingungen im Weinkeller, insbesondere der Luftfeuchtigkeit.

Bessere Luftbedingungen und mehr hygiene

Die Problematik der lUFTFEUCHTIGKEIT IN Weinkellereien

Die Weinherstellung ist ein mehrstufiger Prozess, basierend auf Vergärung von Trauben. Dies kann in spezialisierten Kleinbetrieben bis hin zur industriellen Großproduktionen erfolgen.

Viele wichtige Prozesse finden bei der Weinherstellung bei unterschiedlichen Temperaturen statt. Strömt warme Außenluft in den kalten Weinkeller steigt das Risiko von Kondenswasserbildung auf Anlagen, Rohrleitungen und Gebäudeteilen. Dadurch kann Korrosion hervorgerufen werden, was zu Schäden am Equipment und Gebäude führen kann. Zudem können die Funktionen wichtiger Fertigungsmaschinen beeinträchtigt werden.

Weiterhin kann durch Kondensation Bakterienwachstum und Schimmelbildung entstehen. Das hat Auswirkungen auf Gebäude, Anlagen. Etiketten, Korken und Kartons.

Präventivmassnahmen – Problemlösung

Die Entfeuchtungssysteme von Cotes ermöglichen die dauerhafte Regelung der Luftbedingungen. Überall und jederzeit, sowohl in den einzelnen Produktionsschritten als auch bei der Lagerung, unabhängig der Art der Verpackungsmaterialien.

Die Feuchtigkeits-Management Lösungen von Cotes sorgen für die permanente Regelung des Taupunktes, so dass sich kein Kondenswasser mehr bilden kann. Durch einfache physikalische Gesetzmäßigkeiten werden Schäden und Verluste minimiert.

So werden nicht kalkulierbare Störungen in den Fertigungsprozessen verhindert, die durch die oft nicht bedachte Luftfeuchtigkeit hervorgerufen werden und die auf Grund des Wetters und Jahreszeit ständig fluktuiert.

 


Benefits

  • Gewährleistung von gleichbleibenden Bedingungen bei der Weinherstellung
  • Beseitigung umfangreicher Probleme, verursacht durch Kondensation und Korrosion
  • Gleichbleibend stabile Bedingungen im Weinlager
  • Vermeidung von Schäden an Verpackungen und Etiketten
  • Verbesserung der gesundheitlichen Arbeitsbedingungen
  • Gewährleistung bester Hygienebedingungen